Rückgabe in Filiale
oder Rückversand möglich.

Ihr persönlicher Kontakt
Hotline: 0848 848 818

Kein Mindestbestellwert!
Gratis Lieferung ab CHF 350.-

Fasszination

Versandkostenfrei
  • Konto
  • Registrieren

Basket
0 Artikel   | CHF 0.00

Positionen anzeigen

Zoom

Terre Siciliane Baia Fazio 2017

Sofort lieferbar.

CHF 15.90 (Flaschenpreis)


Anzahl:

GUT ZU WISSEN

Flascheninhalt: 75 cl
Volumen: 13.5 Vol.-%
Passend zu: Rassige Teigwarengerichte, rotes Fleisch, Grilladen
Temperatur: 18°C
Produzent: Casa Vinicola Fazio
Trinkreife: jetzt bis 2022
Land: Italien
Region: Sizilien
Traubensorte: Nero d`Avola, Cabernet Sauvignon
Typ: Rotwein
Jahrgang: 2017




Eindruck: Ein eleganter gut strukturierter Essensbegleiter
   
Ausbauart: Von Hand gelesenes, entrapptes Traubengut wird temperaturkontrolliert vergoren. Ausbau erfolgt zwischen 8 - 10 Monaten in gebrauchten französischen Eichenfässern, um eine zu dominante Röstaromatik zu vermeiden. Anschliessend reift der Wein während einem Jahr in der Flasche.
   
Charakter: Rubinrot mit violetten Reflexen. An der Nase erinnert dieser Wein an schwarze Kirschen, schwarze Johannisbeeren, Brombeeren und weist eine angenehme Würznote auf. Am Gaumen erscheint er vollmundig mit sehr guter Struktur, harmonisch und vielschichtig. Besticht durch seinen langanhaltenden Abgang.
   

Volumen:13,5% Vol.

Hohe Alkoholwerte
Alkohol ist ein Geschmacksträger. Wein enthält zwischen 5.5 Prozent und 16.5 Prozent Alkohol. Ein Alkoholgehalt über diesen Wert können Weine durch die natürliche Gärung nicht erreichen, da die Hefen durch die erhöhte Menge des Alkohols absterben. Der Alkoholgehalt hängt in erster Linie vom Zuckergehalt zum Zeitpunkt der Ernte ab, der Seinerseits wiederum vor allem durch klimatische Faktoren bestimmt wird.


Nero d`Avola

Nero d’Avola ist eine rote Rebsorte wahrscheinlich sizilianischer Herkunft, die in Süditalien verbreitet ist und von Einheimischen auch „Principe Siciliano“ (sizilianischer Prinz) genannt wird.
Die Anbaufläche der Rebe beträgt 2013 allein in Sizilien etwa 18.000 Hektar. Sie ist eine der traditionellen Rebsorten Siziliens und auch unter dem Namen „Calabrese“ bekannt, der Kalabrien als den vermuteten Ursprung der Rebsorte angibt, obwohl sie dort wenig angebaut wird. Die Vorläufer der Rebe sind eher in Griechenland zu suchen. Kleinste Bestände sind auch in der Schweiz bekannt.
Der Nero d’Avola wird oft im Verschnitt mit Frappato, seltener auch mit den Sorten Nerello Mascalese und Perricone verwendet. In letzter Zeit fließen in Verschnitte auch die international bekannten Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah ein. Seit den 1990er Jahren wird er zunehmend auch sortenrein, oft bei reduzierten Erträgen, eingesetzt. Der Wein ist meist tiefdunkel (daher der Namensbestandteil „Schwarzer“) und konzentriert, ohne dass ihm die notwendige Säure fehlt.


Cabernet Sauvignon

Die Triebspitze ist mittelmässig bis stark wollig. Die jungen Blätter haben zwar eine Behaarung, diese lässt aber mit der Zeit nach. Die Trauben sind klein bis mittelgross und sie sind geschultert. Die Beeren sind sehr klein, rund und schwarz. Sie verfügen über einen Wachsbelag und haben eine dicke, harte Beerenschale. Die Sorte kommt mit Trockenheit gut zurecht - mit Frost allerdings schlecht. Sie treibt spät aus und wird spät reif.
Ansprüche an Lagen und Böden: Warme, gute Lagen und fruchtbare Lehmböden sind Voraussetzung für die nötige Qualität. 
Krankheitsanfälligkeit: gering gegen Peronospora und Botrytis, empfindlich gegen Stiellähme, Eutypa, Oidium, Phomopsis.
Mostgewicht: im langjährigen Mittel bei 100°Oe. Säure: 7-10 g/l
Primäre Aromen: grüner Pfeffer, Zimt, Eukalyptus, Laub, Minze, Veilchen, Beeren, staubig, schwarze Johannisbeere (Cassis) und Tinte. Im Alter entwickelte Duftnoten: erdig, staubig, mit Anklängen an Zigarrenkistenholz, Zedernholz, Schokolade, Tabak und Kaffeebohnen.

Sizilien

Sizilien ist die mit Abstand größte italienische Weinbauregion. Die Weingärten liegen in bis zu 900 Meter Seehöhe. Das Klima ist von heißen, trockenen Sommern und wenig Niederschlag geprägt. Durch die Hanglagen mit intensiver Sonneneinstrahlung und die große Temperaturschwankung zwischen Tag und Nacht sind sehr gute Voraussetzungen für den Weinbau gegeben. 
Von Sizilien  kam der Weinbau durch die Griechen europaweit. Dennoch erkannten die Winzer  erst spät die Chancen eines Anbau von Qualitätsweinen und das Potenzial, was dahinter steckt.

Boden
Magere, vulkanische Böden

Klima
Intensive Sonneneinstrahlung, große Temperaturschwankung zwischen Tag und Nacht




*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.